Fleisch von unseren Uckermärker Färsen


Wir bieten Ihnen feinstes Fleisch von unseren Uckermärker Färsen, geboren und aufgewachsen inmitten der Mecklenburgischen Schweiz auf extensiv genutzten, weiten Grünlandflächen mit ganzjähriger Freilandhaltung.

 

Ob Pakete, Einzelstücke oder unsere leckere Rindersalami, hier können Sie schauen, was zu Ihrem Menüplan passt.

 

Was bedeutet Färsenfleisch?

 

Eine Färse ist ein junges weibliches Rind zwischen 12 und 30 Monaten, welches noch kein Kalb zur Welt gebracht hat. 

Im Gegensatz zu Jungbullen, den männlichen Jungrindern, wächst eine Färse langsamer und erreicht nicht das gleiche Schlachtgewicht wie ein männliches Tier gleichen Alters. Aus diesem Grund lohnt es sich für viele Landwirte nicht Färsen für die Mast zu nutzen.

 

Das langsame Wachstum jedoch hat einen herausragenden Vorteil! In langsam wachsenden Muskeln wird das intramuskuläre Fett feiner und gleichmäßiger eingelagert. Dadurch besitzt Färsenfleisch eine leuchtend dunkelrote Farbe, die mit feinen Fettäderchen durchzogen ist. Dieses Fleisch ist weitaus zarter, saftiger und aromatischer als das Fleisch männlicher Rinder.

 

Unsere Färsen bekommen nur reines, betriebseigenes Futter. Von Frühjahr bis Spätherbst grasen sie ausschließlich auf den grünen Weiden um unseren Hof und werden nur in den Wintermonaten mit Heu und Silage von den eigenen Grünlandflächen zugefüttert. Wir schlachten die Tiere ab einem Alter von mindestens 24 Monaten.